PKW-Versicherungen

PKW Versicherung – wenig gezahlt und dennoch gut versichert

Paul Golla/pixelio.de

Wer sagt, dass eine PKW Versicherung unbedingt teuer sein muss? Es liegt auf der Hand, weshalb man versichert sein muss. Je nach dem, welche Optionen man für seine Versicherungen hat, genießt man unterschiedlichen Schutz. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Haftpflichtversicherung. Sie zahlt Schäden, die man mit seinem Auto an fremdem Eigentum verursacht hat. Das betrifft nicht nur den klassischen Unfall, bei dem ein anderes Fahrzeug beschädigt wird. Auch Personen, die man mit dem Auto verletzt, werden von der Versicherung bezahlt. Sie ist daher unerlässlich. Bei Bedarf – und das ist unbedingt empfehlenswert -, kann man seine PKW Versicherung noch um eine Kaskoversicherung ergänzen. Je nachdem, ob man sich für Teilkasko oder Vollkasko entscheidet, ist das Auto dann auch vor Diebstahl und Wildunfällen, bei Vandalismus und selbst verursachten Unfällen versichert. Bevor man sich entschließt, sich für eine der vielen PKW Versicherungen zu entscheiden, sollte man sie miteinander vergleichen. Denn die einzelnen Tarife können höchst unterschiedlich sein. Das hängt zum Beispiel von der Schadenfreiheitsklasse ab. Mitglieder des ADAC oder Mitarbeiter von bestimmten Unternehmen können bei einzelnen Versicherungen Sondertarife bekommen. Und wenn auch der Ehepartner eine PKW Versicherung benötigt, nimmt man ihn am besten gleich mit. Dafür gibt es nämlich erhebliche Nachlässe im Preis.