KFZ-Haftpflicht

Kfz Haftpflicht – das kann sie, das sollte man darüber wissen

Kurt Michel/pixelio.de

Hauptaufgabe der Kfz Haftpflicht ist es, im Schadensfall einzuspringen. Wenn man mit dem eigenen Auto fremde Autos, Gartenzäune oder sogar Personen verletzt, ist das oft mit hohen Kosten verbunden. Die Kfz Haftpflichtversicherung fängt diese Kosten auf. Dadurch wird verhindert, dass man selbst als Unfallverursacher sich verschulden muss oder das Opfer auf seinen Kosten sitzen bleibt. Meldet man sein Fahrzeug im Straßenverkehrsamt an, muss man eine Kfz Haftpflicht dafür vorweisen. Es gibt eine ganze Reihe von Versicherungen in Deutschland, die dafür infrage kommen. Die Leistungen sind überall ähnlich, können sich aber in der Höhe unterscheiden. Auch die Berechnung der Schadenfreiheitsklassen erfolgt bei jeder Autohaftpflicht nach anderen Kriterien. So ist es möglich, dass man bei der einen Versicherung günstigere Tarife bekommt, während man bei der anderen mehr zahlt. Möchte man sein Auto versichern oder einfach die Versicherung wechseln, dann lohnt es sich also, vorher ein wenig Zeit in einen Vergleich zu investieren. Neben den Versicherungsbeiträgen besteht übrigens auch bei Zusatztarifen für die Kfz Haftpflicht Sparpotenzial. Wenn zum Beispiel das Auto des Ehegatten mitversichert werden soll oder man noch eine Kaskoversicherung in Anspruch nehmen möchte, sind zusätzliche Rabatte möglich. Wer hier schlau vergleicht, kann bis zu mehreren Hundert Euro im Jahr sparen.