Kfz-Versicherung: Gutachterkosten im Vorfeld abklären

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Wenn von vornherein feststeht, dass es sich bei einem Unfallschaden um einen sogenannten Bagatellschaden handelt, der eine Höhe von 700 Euro nicht überschreitet, werden in der Kfz-Versicherung die Gutachterkosten von der gegnerischen Haftpflichtversicherung nicht übernommen. In diesem Fall reicht der Kostenvoranschlag einer Autowerkstatt vollkommen aus.

Schon im Jahr 2007 hat das Landgericht in Coburg hierzu ein eindeutiges Urteil gesprochen. Interessant an diesem speziellen Fall ist, dass er von der Schadenhöhe her durchaus als grenzwertig hätte beurteilt werden können. Die Geschädigte hatte einen Unfallschaden an ihrem Pkw, der mit einer Schadenhöhe von 718 Euro beziffert worden war.

Dazu hatte sie auf eigene Veranlassung ein Gutachten erstellen lassen, das Kosten in Höhe von 320 Euro verursacht hatte. Die Versicherungsbedingungen der gegnerischen Versicherung sahen die Bagatellschadengrenze bei 700 Euro vor. Trotzdem verweigerte die Kfz-Versicherung, Gutachterkosten zu bezahlen. Ihr hätte in diesem Fall und bei der geringfügigen Überschreitung der Bagatellgrenze der Kostenvoranschlag der Werkstatt gereicht.

Das Oberlandesgericht Coburg gab der Klägerin letztendlich recht. Da die Bagatellgrenze, wenn auch nur geringfügig, in diesem Fall überschritten worden war, konnte der Klägerin ein Verstoß gegen ihre Schadenminderungspflicht nicht nachgewiesen werden. Damit musste die Kfz-Versicherung die Gutachterkosten bezahlen.

Grundsätzlich sollte man es aber nicht unbedingt auf ein langwieriges und unerfreuliches Gerichtsverfahren ankommen lassen. Ob die Kfz-Versicherung die Gutachterkosten übernimmt oder nicht, kann in einem Vorabgespräch geklärt werden. Ein Kostenvoranschlag der Reparaturwerkstatt gibt zumindest einen ungefähren Überblick, ob und wie weit die Bagatellschadengrenze überschritten wird.

Erklärt sich die gegnerische Versicherung zur Abrechnung und Leistung aufgrund des Kostenvoranschlags für die Reparatur in einer Fachwerkstatt bereit zu zahlen, ist die Einschaltung eines Gutachters, der zusätzliche Kosten verursacht, oft einfach überflüssig.

TAGS: ,

Kommentare geschlossen.