So sollte man sich verhalten: Insolvenz Kfz Versicherung

Foto: jupp055/pixelio.de

Es kommt seltener vor als normale Unternehmenspleiten, aber in den letzten Jahren sind immer wieder auch Autoversicherer in die Schlagzeilen geraten, weil sie von einer Insolvenz bedroht waren. Bei den Versicherten solcher Gesellschaften entsteht dann eine große Unsicherheit. Das Verhalten bei Insolvenz der Kfz-Versicherung ist ein Gebiet, mit dem sich eigentlich niemand wirklich beschäftigt hat.

Das Insolvenzrecht sieht vor, das Versicherungen, die von der Zahlungsunfähigkeit bedroht sind, das Recht haben, Versicherungsverträge mit einer Frist von einem Monat zu kündigen. Weniger bekannt ist jedoch, dass hier auch für die Versicherten ein außerordentlicher Kündigungsgrund gegeben ist. Schließlich können sie nicht mehr darauf vertrauten, dass versicherte Schäden tatsächlich ersetzt werden können.

Wer in die großen Suchmaschinen die Suchbegriffe “Verhalten Insolvenz Kfz Versicherung” eingibt, erhält mehr als 300.000 Treffer. Darunter sind gesetzliche Bestimmungen zur Kündigung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens genauso enthalten wie zum Beispiel Pressemeldungen über drohende Insolvenzen bei Versicherungsgesellschaften. Es kann also schon hilfreich sein, solche Suchmaschinen zu verwenden, um sich einen allgemeinen Überblick über das richtige Verhalten bei Insolvenz der Kfz Versicherung zu verschaffen.

Interessant, besonders vor dem Hintergrund der ständig steigenden Zahl privater Insolvenzverfahren, ist aber auch die Frage nach dem Verhalten betroffener Versicherter. Kann nicht nachgewiesen werden, dass das eigene Auto dringend zum Beispiel zur Aufrechterhaltung der beruflichen Tätigkeit benötigt wird, gehört der Wert des Fahrzeuges in die Insolvenzmasse. Wird der Schuldner nun verpflichtet, sein Auto zu verkaufen, um die Schuldsumme zu mindern, ist davon natürlich auch die Kfz-Versicherung betroffen. Auch hier ist die Frage zum Kündigungsrecht im Bereich richtiges Verhalten bei Insolvenz (Kfz Versicherung) sehr wichtig. Auskunft bekommt man hier vom Insolvenzverwalter.

TAGS: ,

Kommentare geschlossen.