Auf den richtigen Reifen kommt es an

© imageteam – Fotolia.com

Reifen gehören zu den wichtigsten Verschleißteilen eines Fahrzeugs. Sie sorgen nicht nur nur für komfortable Fahreigenschaften, sondern zählen in mehrfacher Hinsicht zur Sicherheitsausstattung eines Autos oder Motorrades. Reifen erfüllen ihren Zweck nur dann optimal, wenn sie passend zum Fahrzeug und zur Nutzung ausgewählt werden. Auf dem Markt sind sehr unterschiedliche Reifentypen erhältlich, wie die große Auswahl an Markenreifen bei tirendo.de zeigt.

Die Einteilung nach jahreszeitlicher Nutzung

Einer der wichtigsten Unterteilungen für Reifen wird nach ihrer jahreszeitlichen Nutzung vorgenommen. Handelsüblich angeboten werden Reifen für den Sommer- und den Winterbetrieb sowie Reifen, die sich für den ganzjährigen Einsatz eignen. Die Unterschiede der Reifentypen nach dieser Unterteilung liegen in ihrem Feinprofil und in der Gummimischung.

Profil und Gummimischung

Die Art des Profils entscheidet wesentlich über die Fähigkeit eines Reifens, Wasser bei nasser Fahrbahn abzuleiten, und sich auf dem jeweiligen Untergrund gut festkrallen zu können. Die Gummimischung ist vor allem auf die vorherrschenden Temperaturverhältnisse der jeweiligen Jahreszeit abgestellt. Deshalb sorgt die etwas härtere Gummimischung eines Sommerreifen bei wärmeren Temperaturen für eine besonders gute Bodenhaftung, während relativ weichere Gummimischungen von Winterreifen erst bei niedrigen Temperaturen optimal funktionieren. Der Härtegrad der Gummimischung hat jedoch auch Einfluss auf den Reifenverschleiß. Je weicher das Material ist, desto höher der Verschleiß.

Reifenformat und Zulassungsmerkmale

Ein anderes wichtiges Themas bei der Auswahl der richtigen Reifen sind die für ein Fahrzeug geeigneten und zugelassenen Reifenformate, die unter anderem auch auf der Seitenwand jedes Reifens eingeprägt sind. Trägt ein Reifen zum Beispiel die Prägung 205/55 R17 91 V, dann definiert diese Zahlen- und Buchstabenkombinationen Dimension und den vorgeschriebenen Gebrauch des Reifens. Die 205 steht für die Breite des Reifens in Millimetern. Die 55 gibt das Verhältnis der Höhe der Reifenschulter zur Breite an. R steht für die Bauweise des Reifens und bedeutet zum Beispiel “radial”, also Gürtelreifen. Die 16 sind ein Zollmaß, und geben den Durchmesser der Felge an, auf welche dieser Reifen passt. Die 91 ist die Tragfähigkeitskennzahl des Reifens und der Buchstabe V gibt die maximale Dauergeschwindigkeit von 240 km/h an, mit denen dieser Reifen belastet werden darf.

TAGS: , , ,

0 Kommentare

Hinterlasse als erster ein Kommentar.

Hinterlasse ein Kommentar


Trackbacks